LinksKontaktMitgliedsantrag SucheImpressumDatenschutz
 

Kreisschützenfest 2018

Schützenfest 2018

Administrator

Spannendes Vogelschießen in den Vereinigten Staaten – Schulte regiert die Schützen

Trotz tiefhängender Wolken fanden sich zahlreiche Schützen und Musiker/innen des Tambourcorps Boke und der Musikkapelle Harmonie Verlar zum Antreten auf dem Schützenplatz ein.

Auf altbekanntem Wege wurden die Fahnen von der Kirche abgeholt und anschließend auf direktem Wege zum Oberst und anschließend zum Kaiser Franz-Josef marschiert, wo jeweils eine kleine Stärkung auf die Schützen wartete.

Nach einem letzten Vorbeimarsch des scheidenden Kaisers Franz-Josef Risse an der Schützen- und Musikerfront marschierte man zum Schützenplatz, um mit dem Vogelschießen zu beginnen. Dort hatte der Schießmeister Dirk Lammert zusammen mit Karl Knoop bereits das Gewehr für das Schießen der Jungschützen aufgebaut.

Während sich die Altschützen noch die ein oder andere Taktik für das Vogelschießen überlegten und sich schon einmal das ein oder andere Bier schmecken ließen, ermittelten zunächst die Jungschützen ihre Titelträger. Neuer Jungschützenprinz 2019 wurde mit dem 126. Schuss Marius Gärtner. Bereits mit dem 2. Ehrenschuss, abgefeuert von unserem Ehrenjungschützenmeister Markus Ewers, fiel unbeabsichtigt von ihm, die Jungschützen-Krone vom Kopf des stolzen Vogels. Den Jungschützen-Apfel holte sich mit dem 51. Schuss Johannes Löseke und das Jungschützen-Zepter mit dem 104. Schuss Andreas Bergmeier. Erste Glückwünsche überbrachte allen unser Jungschützenmeister Marius Heber.

Schnell war der große Vogel der Altschützen im Kugelfang befestigt und bereits mit dem 19. Schuss sicherte sich Dennis Stümmler den Titel des Kronprinzen. Mit dem 24. Schuss fiel auch eines der zwei Fässer zu Boden. Hier hatte Simon Sprink den Treffer gelandet. Marcel Möring stand nach dem 45. Schuss als neuer Apfelprinz fest. Nur drei Schuss später konnte unser Hauptmann Norbert Freesmeier mit dem 48. Schuss dem Vogel das Zepter entreißen. Mit Christian Heber sicherte sich das Ratsmitglied und Ortsvorsteher unseres Ortes mit dem 53. Schuss das zweite Fass.

Jetzt wurde es ernst, schnell hatten sich vier schießbegeisterte Schützen herauskristallisiert, die den Vogel mit vereinten Kräftes zu Leibe rückten und einen fairen Wettkampf um die Königswürde darboten. Als nicht mehr viel vom Vogel übrig war, entbrannte letztendlich ein heißer und spannender Zweikampf zwischen Andre Pröhl und Thorsten Schulte. Doch der Vogel erwies sich als schwieriger Gegner, der nur mit gezielten Schüssen erlegt werden konnte.

Andre Pröhl spaltete mit einem gezielten Schuss das restliche noch im Kugelfang verbliebene Holz und gratulierte schon seinen nachfolgenden Schützenbruder Thorsten Schulte, denn er wusste, dass er jetzt nicht mehr zum Zuge kommen sollte.

Neuer Schützenkönig des Schützenverein Holsen-Schwelle-Winkhausen e.V. im Jahr 2019 wurde somit Thorsten Schulte. Der 33-jährige Elektrotechnikingenieur holte mit dem 218. Schuss um 18.15 Uhr die Reste des Vogels aus dem Kugelfang. Zu seiner Königin erkor er sich seine Freundin Claudia Böhle. Da war natürlich die Freude bei allen Festteilnehmern groß und der neue König und die Königin wurden von den Schützenbrüdern zur Theke getragen. Gottlob hielt sich die Wetterlage auch weiterhin, denn erst zur Proklamation regnete es etwas, sodass diese nicht wie gewohnt draußen sondern im Zelt stattfinden musste. Hier erhielt auch die Schülerprinzessin Mareen Reineke ihren Orden.

Am Abend konnten wir einen ausgelassenen Festball feiern, der von der D-Lite Partyband musikalisch begleitet wurde. Insgesamt gesehen war das Vogelschießen sehr gut besucht und die Stimmung dementsprechend. Der Schützenverein Holsen-Schwelle-Winkhausen e.V. feiert am kommenden Wochenende vom 24. bis 26. August sein Schützenfest.

 

© 2019 Schützenverein Holsen-Schwelle-Winkhausen
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.
Impressum - Datenschutz

Template Design by funky-visions.de