LinksMitgliedsantrag SucheImpressumDatenschutz
 

Administrator

Franz-Josef Risse neuer Schützenkönig!

Franz-Josef und Hiltrud Risse regieren die Schützen in den „Vereinigten Staaten“

Bei strahlendem Sonnenschein und wieder hochsommerlichen Temperaturen wie im letzten Jahr traten die  Schützen aus Holsen – Schwelle – Winkhausen zum Vogelschießen an.

Mannstark, wie es in Holsen – Schwelle – Winkhausen immer üblich ist – auch wenn die Vereinsarbeit nicht immer leicht ist – marschierte die Schützengemeinschaft mit den Musikern zum Oberst Tomas Knoop und zum noch amtierenden König Christian Heber, um diese abzuholen.

Nach dem kühlen Oberst- und Königsbier erreichte man gut gestärkt gegen 15:50 Uhr den Festplatz, auf dem das Vogelschießen beginnen konnte.

Nach den Ehrenschüssen von König Christian Heber, Oberst Tomas Knoop und Ehrenoberst Alfons Flottmeier begann die Jagd auf die Insignien. Mit dem 8. Schuss holte unser Beisitzer Andreas Schlüter die Krone vom Kopf des Vogels und sicherte sich somit die Kronprinzenwürde. Danach erwies sich der Vogel kurze Zeit als starker Gegner, der seine Insignien anscheinend nicht so leicht hergeben wollte. Doch mit dem 21. Schuss konnte der Vogel sein Zepter nicht mehr halten, welches von Klaus Bertelsmeier gekonnt aus seinen Fängen geholt wurde. Hiervon angespornt, zeigte jetzt auch Thomas Deeke, der sich zuvor noch einige Ratschläge vom König Christian Heber geholt hatte, seine Treffsicherheit und schoss mit dem 24. Schuss den Apfel ab. Schon mit dem darauffolgenden 25. Schuss fiel bei Maik Schäfers, einem unserer neuen Adjutanten, das erste Fass, welches am rechten Flügel des Vogels befestigt war. Thorsten Schulte, unser Jungschützenmeister, zeigte dann wie man das zweite Fass auch abschießen kann, nämlich indem er mit dem 31. Schuss das linke Fass mit dem gesamten linken Flügel vom Vogel trennte.

Nach diesem Schuss flohen die zuvor schießwütigen Schützen erst einmal von der Vogelstange. Schnell fanden sich jedoch Schützen ein, die den Vogel nun bearbeiteten. Guido Schulte, auch ein Garant für Treffsicherheit, schoss mit Ansage den rechten Flügel des zuvor einmal stolzen Adlers, der nun gewaltig Federn lassen musste, ab. Nun war nur noch der Rumpf vorhanden. Wie heißt es doch: Viele Jäger sind des Hasen Tod und unter diesem Motto wurde der Rumpf weiter bearbeitet, bevor Guido Schulte wieder unter der Vogelstange zu sehen war. Guido, unser König aus dem Jahre 2009, schoss und der Vogel brach  um 16:28 Uhr auseinander. Noch unter der Vogelstange, beim Fallen des Holzes, betete er das noch etwas oben bleiben würde und seine Gebete wurden erhört.

Jetzt kam eine etwas längere, für uns in diesem Jahr kurze Schießpause. Nun war es wieder soweit, es wurde diskutiert, gefachsimpelt, gesucht und vermutet, letztendlich kam es jedoch anders. An Spontanität und Entschlossenheit nicht zu überbieten, marschierte unser stellvertretende Oberst und Oberstleutnant Franz-Josef Risse zur Vogelstange, wo er mit dem 64., seinem einzigen Schuss an diesem Tag, um 17:02 Uhr den Vogel aus dem Kugelfang holte und neuer Schützenkönig des Schützenvereins Holsen – Schwelle – Winkhausen wurde. Der 45-jährige Logistikleiter der Firma Hunold und Knoop erkor seine 41-jährige Frau Hiltrud zu seiner Königin.

Nach der Proklamation, die durch Oberst Tomas Knoop durchgeführt wurde, war dann gegen 21.30 Uhr der Empfang des neuen Königspaares nebst Hofstaat und es wurde in fröhlicher Runde im Festzelt gefeiert.

Dem Schützenfest vom 24. – 26. August steht nun nichts mehr im Wege.

 

© 2024 Schützenverein Holsen-Schwelle-Winkhausen
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.
Impressum - Datenschutz

Template Design by funky-visions.de